Barba

Mitbringsel aus Napoli: Lametta da barba
(Lesepause, weil Format als Handgepäck nicht tauglich – aber ohnedies nicht notwendig.)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Schauerfeld und verschlagwortet mit , , von Hanno Millesi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Hanno Millesi

Hanno Millesi

geb. in Wien, dort Studium an Universität und Hochschule für Angewandte Kunst, zuletzt erschienen: Der Nachzügler (2008), Das innere und das äußere Sonnensystem (2010), beide im Luftschacht Verlag, Wien, sowie: Der (internationale) Peng-Klub (Hörspiel, ORF 2010)
visit: http://www.luftschacht.com/?id=243 und www.ignorama.at
lebt und arbeitet in Wien und Berlin
Mitglied der Grazer Autorenversammlung und der IG Autoren

Kommentare
  • Guido Graf 12. November 2010 at 08:00

    ZT S. 286:

    ›barba‹ der Bart; ›Byssus‹ das Beartlîn : ein kleiner ›Fluß‹ nur + Brünnllein & Spring—borne (+ bespringen) / die bräutliche Myrthe + platt=anus + der geölte Mann (oleum + andros) / gastlich (+ gaster) / Windungen des =tales; immer neuen Anblick bietend