Zettel & ich — Beim Arzt (HNO)

Gestern morgen aufgewacht mit Geräusch im Ohr. Oszillierende Satzzeichen. So was halt. Zum HNO gegangen.

Freitag und natürlich kein Termin. Wartezimmer proppenvoll. Zettel’s Traum komplett im Schuber auf das Tischchen in der Mitte des Raumes, auf die Galas und das Neue Deutschland gelegt. Danach so getan als ob ich schliefe. Ziemliche Unruhe bei den Patienten. Aber keiner traute sich den Zettel runter zu nehmen. Tss, tss – immer diese Ehrfurcht vor dem Schmidt!

Hinten rum haben die sich natürlich beschwert bei der Schwester. Gedrängelt, dass ich schnell untersucht werde. Zettel sei dank.

Arzt entdeckte dann tatsächlich Semikolon im Mittelohr. „Nischt schlimmet“ meinte er, soll nur eine Woche lang nix mehr aus dem Zettel deklamieren.

Norbert Zähringer, 1967 in Stuttgart geboren, wuchs in Wiesbaden auf. 2001 erschien sein Roman “So”. 2006 veröffentlichte er “Als ich schlief”, 2009 folgte sein dritter Roman “Einer von vielen”. Norbert Zähringer lebt mit seiner Familie in Berlin.